Nußbau: Kälteschäden an Walnüssen in Sossenheim am 20.04.2017

21.04.2017

Kälteschäden an Walnüssen in Sossenheim

In der Nacht vom 19. auf den 20. April 2017 wurden die Walnüsse im Sossenheimer Unterfeld (Frankfurt) komplett vernichtet, sogar alte Bäume bis auf 10 m Höhe hinauf.

Am Tage vorher habe ich noch einige Bäume fotographiert, um festzustellen wie sie am Tag nachher aussehen werden:  Noch gesund war Walnuß  Klon 139 auf Juglans nigra, gepflanzt im Januar 2005:

 

Am 20.04.2017 einen Tag später alles schwarz:

Weitere Schäden:

Klon 26, gepflanzt im November 1993, alle Blätter schwarz:

Klon 281 und Esterhazy, alle Blätter schwarz, männliche Kätzchen schwarz:

Klon 1247, komplett schwarz:

Esterhazy, Wagner-Grundstück, alles schwarz:

Schreiber Grundstück: Klon 1247:  Alles schwarz.

Nicht betroffen war die Apfelblüte, Sossenheimer Streifling:

Apfel Ontario:

Eine relative sichere kleine Walnußernte kann man nur mit den französischen Sorten Franquette und Parisienne erzielen, da sie sehr spät austreiben.  Wegen dem allgemein niederigen Ertrag dieses Jahr werden sie jedoch normalerweise komplett geklaut:

Franquette:

Parisienne:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.